Xenoblade Chronicles 2 Diarys… Tag 6

Tag 6:

Gormott… Eine Provinz des ardainischen Kaiserreiches. Dies ist der Ort an dem wir uns befinden, laut Nia. Irgendwo auf dem Bauch des Titanen befinden wir uns gerade. Nia stammt von hier, wie sie erzählte. Sie ist tatsächlich eine Gormotti. Anhand ihrer Ohren, hätte ich mir dies eigentlich auch gleich denken können. Wenn weiterhin den Weg berauf gehen, sollten wir auf eine Ebene kommen, meint sie. Na gut. Dann also nichts wie los!

Eine ganz schöne Kletterpartie hatten wir zu überwältigen. Unterwegs fanden wir auch eine Truhe, doch wir haben sie einfach nicht aufbekommen. Ich schätze wir müssen später nochmal wiederkommen, sobald wir einen Weg gefunden haben, diese zu öffnen. Ein weiterer umgestürzte Baum versperrte uns danach den Weg, doch dank Pyra, war das Hindernis schneller verschwunden, als es gekommen war…

drcjlfouiaadhn6

Wow! Was für ein unglaublicher Ausblick! Das ist also Gormott…  Die Kopf des Titanen wirkt einfach unglaublich monströs und beeindruckend! Die Ebene ist so unglaublich weit und wunderschön! Es ist einfach nur beeindruckend und ganz anders, als Opa Rücken. Auch eine Stadt ist in der Ferne zu erkennen. Dies sei Torigoth, mein Nia. Dies sei die größte Stadt von Gormott. Sie begleitet uns noch bis zur Stadt, doch dann seien wir auf uns alleine gestellt. Sie meint, dass sie nicht mit uns gesehen werden darf, immerhin würde sie noch immer zu ihrer Gruppe gehören. Obwohl sie versucht haben Nia zu töten… Sie meint, dass sie das Einzige sind, was einer Familie für sie nahe kommt…

Beim Erkunden des riesigen Gebietes stießen wir auf einige Monster. Da waren auch einige echt harte Brocken dabei. Leider konnten wir nicht alle besiegen, doch irgendwann wird sich das ändern! Nach einer Weile fanden wir das Wendelwurz-Lager. Dies ist ein kleines gut versteckte Lager von einigen Nopon, die hier Bauholz sammeln und verkaufen. Also nichts, was wir zur Zeit gebrauchen könnten…

Eine Weile später fanden wir auch noch den Holzschlag von Nocclia. Otto heißt der Vorarbeiter. Er erzählte, dass die Bäume zum Holzhandel Saets in Torigoth gehen. Ein beträchtlicher Teil würde sogar nach Mor Ardain und Argentum exportiert werden.

Dort befand sich auch ein kleiner Weg weiter nach oben. Den sind wir gefolgt und fanden plötzlich einen riesigen Baumstammähnlichen Tunnel vor uns bzw. unter uns. Dort lief ein kleiner Wasserfall hinein, welcher daraus eine riesige Wasserrutsche macht. Nun… Ich konnte der Verlockung einfach nicht widerstehen! War doch klar, dass ich sofort hinunter sprang, um diese riesige Wasserrutsche auszuprobieren, hehe!

drcq98kuqaamsv7

Whoa war das eine Fahrt! Am Ende flogen wir übers Tal hinweg, hinein in einen anderen Baumstamm, wo ein kleiner See drin ist! Man hat das Spaß gemacht!

Verdammt! Als wir aus den Baumstamm hinauskletterten, griff uns so eine Ruga-Nacht-Oyle an! Gerade als wir sie fast soweit hatten, kamen urplötzlich Zwei weitere dazu! Gegen alle Drei auf einmal, hatten wir keine Chance… Autsch mein Kopf tut noch immer weh, wenn ich daran denke… Ein Glück, dass wir mit unserem Leben davon kamen…

So toll, wie die Wasserrutsche auch gewesen ist, doch ich habe keine Ahnung, wo wir hier nun sind. Allerdings… ich will nochmal rutschen! Die Anderen werden von der Idee nochmal zurückzulaufen, um erneut zu rutschen, wohl nicht so begeistert sein…

Ah wow! Als wir den Weg folgten sahen wir, dass wir uns direkt vor Torigoth befinden! Diese kleine Rutschfahrt hat uns eine ganz schöne Strecke erspart. Ich will aber immer noch ein zweites Mal rutschen! Hmm… ob ich die anderen mit irgendeinem Vorwand dazu bringen kann nochmal zur Wasserrutsche zurückzulaufen?

Wooohoooo! Auch beim zweite Mal macht das Rutschen mega viel Spaß! Und diese wahnsinnige Aussicht, während man durch die Luft fliegt! Ich bin echt froh, die anderen dazu überredet bekommen zu haben, doch nun ist erstmal genau. Ich würde zwar schon gerne nochmal rutschen, doch ich glaube die Anderen hätten was dagegen. Sie schauen schon so böse und leicht genervt. Ähm also ich schätze mal es heißt dann … nächster Halt, Torigoth!

Oh irgendwie scheint der Wolkenmeeresspiegel gestiegen zu sein. Als ich das erwähnt begann die anderen zu erklären, dass die Wolken immer unterschiedlich hoch stehen, weil der Gormott-Titan die ganze Zeit im Wolkenmeer herumschwimmt. Dadurch ändert sich eben auch der Wolkenmeeresspiegel und wechselt zwischen Flut und Ebbe, je nachdem, wie tief der Titan im Wolkenmeer schwimmt. Unser Lager von zuvor sollte nun wohl im Wolkenmeer versunken sein. Die Wolken müssten sich aber bald wieder zurückziehen. In Leftheria gab es weder Ebbe noch Flut. Argentum schwebte, weshalb es das dort auch nicht gab. Ich habe zwar bereits davon gehört, doch es mit eigenen Augen zu sehen, ist halt doch nochmal etwas anderes. Alrest ist wirklich groß…

drcrxqyv4aagrin

Das ist also Torigoth… Sieht schon beeindruckend aus. Scheint wirklich groß zu sein die Stadt. Bevor Nia verschwindet, zeigt sie uns noch, wo wir schlafen können, meint sie. Als wir die Stadt betreten haben, kamen wir an einem Aushängeschild mit drei Steckbriefen dran. Gesucht werden Jin, Malos und… Nia! Anscheinend hat man bei Nias Fahndungsbild ihr Gesicht mit das von Dromarch vertauscht. Man wurde Nia wütend, als sie das sah! Sie hat den Zettel komplett pulverisiert! Ich muss aber zugeben, ne gewisse Ähnlichkeit gab es durchaus, als sie wo wütend wurde…

Ein ardainischer Soldat war dabei lautstark dabei Werbung für die Armee des ardainischen Kaiserreiches zu machen. Er hat einen Kernkristall platziert und rief die Leute dazu auf zu versuchen, diese zu kontrollieren, wenn sie Meister werden, und sich dem ardainischen Kaiser Niall anschließen, wollen. Leute mit „Potential“ scheinen ziemlich selten geworden zu sein. In den Reihen der Militär soll es wohl nur wenige geben, die über dieses „Potential“ verfügen…

Nur kurz darauf konnte ich mit ansehen, wie ein großer breiter Mann versuchte den Kernkristall zu kontrollieren., jedoch konnte er dem einfach nicht Stand halten und brach zusammen. Nia und Dromarch erzählten, dass dies das Schicksal derjenigen ist, die es versuchen, obwohl sie nicht dazu qualifiziert sind. Um ein Meister zu werden braucht man eine gewisse Veranlagung.

Anschließend versuchte es ein junger Gormotti, dessen Geschwister erst versuchten ihn aufzuhalten, damit ihm nicht dasselbe geschieht, wie dem Mann vor ihm. Der junge Kerl ließ sich jedoch nicht aufhalten und versuchte es trotzdem. Anscheinend scheint er über die richtige Veranlagung zu verfügen, denn der Kernkristall begann plötzlich zu leuchten! Daraufhin erschien eine Klinge! Gemeinsam mit einem Schwert in seiner Hand. So werden also Klingen geboren… Doch bei Pyra war es anders! Nia sagt, dass Pyra ein Sonderfall sei, da sie immer die Aegis ist. Alleine schon, dass sie ihre Lebenskraft mit mir teil ist ein Sonderfall. Doch was bedeutet das Ganze nur? Jin und Malos haben Pyra auch die Aegis genannt. Nia schien jedoch keine Antwort darauf zu wissen… Alles was sie wusste war, dass Pyra irgendeine legendäre Klinge sei. Wenn ich mehr wissen will, soll ich sie halt selber fragen. Daraufhin wollte Nia weitergehen, weil sie sich die Ernennungszeremonie und den ganzen langweiligen Kram, wie sie es nennt, nicht antun möchte. Der kleine Gormotti hat es jedenfalls geschafft und ist soeben zu einem Meister geworden…

Hmm… Dass man Kernkristalle berührt um Klingen zu erschaffen ist schon irre… Pyra sagt, dass Klingen formlos seien. Nur durch die Kernkristalle sind sie in der Welt verankert. Nur wenn ein Kandidat mit Potential einen Kernkristall berührt, kann er der Klinge Form verleihen. Aber warum muss es überhaupt auf diese Weise ablaufen? Opa sagt, dass dies keiner weiß… Es ist einfach, wie es schon immer gewesen ist… Klingen könnten demnach wie alles Mögliche aussehen. Einige wie Menschen, andere wie Dromarch oder sogar ganz anders. Manche sagen, dass die Form der Klinge vom Wesen des Meisters abhängt, sagt Nia…

drcsvvhu8aamsqd

Ich… erinnere mich… Als ich Pyra zum ersten Mal sah, da hat sie geweint… Ob sie ebenfalls wie andere „normalen“ Klingen durch irgendjemandem zur Welt gebracht wurde? Was zum Teufel ist die „Aegis“ überhaupt in Wirklichkeit?

Die kaiserlichen Truppen haben uns plötzlich umzingelt! Sie sind hinter Nia her! Nia sei ein Mitglied von Torna, sagten sie. Und von mir wollten sie irgendeine Registrierungsnummer wissen. Jeder Meister müsse sich registrieren lassen, ansonsten wären sie illegal. Da ich keine habe, wollten sie mich ebenfalls gefangen nehmen. Nia wollte sie aufhalten, damit wir fliegen können, doch das will ich nicht! Ich lasse sie doch nicht in Stich und gehe ohne sie! Na gut, dann wird es eben Zeit für einen Kampf!

Gerade, als wir sie soweit besiegt hatten und uns aus dem Staub machen wollten, hielt uns eine Wand aus blauen Feuer auf! Eine Frau namens Brighid erschien… Sie ist eine Klinge! Doch wo ist ihr Meister? Sie sagt ihre Meisterin ist anderweitig beschäftigt. Eine Klinge, die ohne ihr Meister agiert? Ich wusste nicht, dass das überhaupt möglich ist! Die kaiserlichen Truppen schienen plötzlich sehr motiviert und siegessicher. Brighid soll wohl die stärkste Klinge des gesamten Kaiserreiches sein! Der Kampf geht also weiter und wird diesmal wohl kein leichter werden…

Verdammt! Sie schlägt unsere Angriffe einfach zurück! Sie ist echt stark und das auch noch ohne Meister! Nia und Dromarch sprangen zum Angriff, doch von irgendetwas Netzähnlichem wurden sie abgeschossen und gefangen… Ein Äthernetz?! Dadurch können wir für unsere Angriffe anscheinend keinen Äther mehr aus der Luft ziehen, was bedeutet, dass die Klingen nun nutzlos im Kampf sind! Verdammt! Wir… mussten und zurückziehen… Ich will aber nicht! Doch mir bleibt keine andere Wahl… So ein Mist! … Es tut mir Leid, Nia… Plötzlich kam von irgendwo Wasser her, welches auf Brighid fiel und sie so ablenkte! Wir konnten diese Chance nutzen, um uns den Weg frei zu kämpfen und zu entkommen…

Ein Nopon tauchte vor uns auf. Er stellte sich als Tora vor und half uns beim entkommen, wieso auch immer er das tat. Er sagte er mag die Truppen einfach nicht. Außerdem wollte er seinen neuen „Raketenbeißer“ an den Fieslingen austesten. Dabei schoss er mit seinem Raketenbeißer jedoch vorbei, traf allerdings stattdessen die Wasserleitung, wodurch er uns die Flucht ermöglichte. Es gäbe allerdings noch einen weiteren Grund, wieso er uns half. Diesen erzählt er uns sobald wir bei ihm zu Hause sind…

Aus irgendeinem Grund nennt er mich „Rex-Rex“. Ich verstehe nicht wirklich wieso aber er erzählte uns, dass er schon immer Meister als Freunde haben wollte. Er wolle unbedingt mein Diener werden und schwärmte davon wie toll es sei, wie Meister und Klingen zu einer Einheit fusionieren um gewaltige kraft zu erlangen. Bezüglich des seltsamen Doppelnamens sagt Tora, dass sie ein Zeichen von Respekt bei den Nopons sei. Ich weiß nicht, ob ich mich für sowas würdig fühle aber solange es ihm glücklich macht… meinetwegen. Was diese Dienersache anbelangt, sagte ich ihm allerdings, ob es nicht besser wäre, wenn wir stattdessen einfach Freunde sein könnten. Darüber schien Tora sich sehr zu freuen. Wir fragten ihn, ob er wüsste, wo Gefangene hingebracht werden würden. immerhin müssen wir Nia und Dromarch befreien! Leider wusste Tora es nicht, doch will er sich in der Stadt nach Infos umhören. Zuallererst sei nun aber Essenszeit. Ich fühle mich nicht so wohl dabei… Ich würde lieber sofort los, um Nia zu retten, doch auch Opa schien hungrig zu sein… Und mein Magen begann ebenfalls zu knurren. Hilft wohl alles nichts. Pyra bot an was zu kochen. Ich wusste gar nicht, dass sie kochen kann, doch sie meint, dass sie in allem gut sei, wenn es mit Feuer zu tun hat. Nur für Eiscreme müssten wir uns wen anderes suchen…

Das Essen war absolut großartig! Pyra ist eine fantastische Köchin. Tora stellte eine interessante Frage. Brighid nutzte doch genauso wie Pyra Feuer. Das Wasser hat sie geschwächt, doch Prya hatte keine Probleme mit dem Wasser. Wie kommt das? Pyra antwortete, dass ihre Kraft nicht vom Feuer kommt. Es sei aber kompliziert es zu erklären. Tora hakte weiter nach, doch es schien Pyra unangenehm zu sein, weshalb ich Tora aufhielt noch weiter nachzubohren. Ich meine jeder hat doch seine Geheimnisse. Daraufhin entschuldigte Pyra sich und meinte, dass sie sicher bald darüber sprechen wird. Sie soll sich aber mal keine Gedanken darüber machen. Erstmal müssen wir jetzt einen Plan schmieden um Nia und Dromarch zu befreien! Wir brauchen Infos, allerdings werden wir sicherlich bereits als Kriminelle gesucht, warf Opa ein, und Pyra ist nun mal auch nicht sonderlich schwer zu übersehen. Tora bekam allerdings eine Idee,… Er gab uns eine Verkleidung für Pyra und diese war sogar wirklich gut. Das könnte wirklich funktionieren. Also dann… auf gehts! Suchen wir Nia und Dromarch!

 

drct2-5umaaolqe

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s