Xenoblade Chronicles 2 Diarys… Tag 8

Tag 8:

Als nächstes trafen wir auf Eyvan, der ziemlich in Aufruhr war. Irgendjemand durchtrennt ständig das Kabel beim Kran. Jedes Mal wenn sie es reparierten, war es am nächsten Tag wieder durchtrennt. Wir boten gleich an ihm zu helfen. Unsere Hilfe nahm er dankend an und gab uns direkt zwei Aufgaben. Zum Einen sollen wir zu Natheus, dem Kranführer, gehen und ihm beim reparieren des Kabels helfen. Zum Anderen geht es darum den Täter zu finden. Leider gibt es bisher keine Hinweise wer dahinter stecken könnte. Der Lehrling Pettle ist jedoch besonders heißt darauf den Täter zu finden. Wir sollten ihn einmal befragen, was er bisher herausgefunden hat.

Als Erstes suchten wir Pettle auf, doch er sagte lediglich, dass wir uns umhören sollen und jeder halt der Täter sein könnte. Also im Endeffekt hat er noch rein gar nichts herausgefunden. Danach gingen wir zu Natheus und er zeigte uns den seltsam aussehenden Schnitt am Kabel. Es kann demnach auf keinen Fall ein Versehen gewesen sein. 5 Aufziehrädchen braucht er um es zu reparieren. Diese sollen in ganz Gormott zu finden sein. Also machten wir uns auf die Socken, diese zu finden…

Während unserer Suche trafen wir auf einen Nopon in Not. Tunini heißt er und wurde von Schnarch-Volfen angegriffen! Sofort stürzten wir uns in den Kampf und besiegten die Volfen problemlos. Zum Dank gab er uns einige Gratisproben, doch Tunini schien letzten Endes besorgter um seine Fracht zu sein, als um alles Andere…

Nachdem wir erfolglos durch die Lande zogen kehrten wir erstmal zurück in die Stadt und hörten uns bezüglich der Täter um. Poyopyo erzählte uns, dass die Arma-Mamas ihm erzählten, dass Trutans großen Schabernack getrieben haben. Doch wenn Trutan in der Stadt herum randalieren würden, gäbe es einen großen Aufschrei der Bürger, doch davon war nichts zu hören…

Na geht doch! Endlich haben wir diese verfluchten Aufziehrädchen gefunden! Dass ich nicht früher auf die Idee gekommen war… Wir haben ganz Gormott abgesucht, dabei hätten wir lediglich danach tauchen müssen! Naja egal nun haben wir sie wenigstens…

Rosaly schien beim Zenos Holzstamm ein seltsames Funkeln gesehen zu haben. Sie meinte, dass es sicherlich ein Schwert sei, welches dort versteckt wurde, nachdem der Kran damit beschädigt wurde. Dem könnte man immerhin mal nach gehen…

Welma hat dagegen gehört., dass ein Meister zwei verdächtige Gestalten beim Baum am Stadtrand gesehen hat.

Auf dem Aussichtsturm fragten wir Rahim, ob er was gesehen hat, doch dieser verneinte dies. Doch fügte er hinzu, dass ein Kollege davon berichtete, dass seine Einheit während sie auf Patrouille waren, von etwas Unbekanntem angegriffen wurden. Zum Glück sind sie mit nur ein paar Schrammen davon gekommen.

Danach haben wir Natheus erstmal die Aufziehrädchen gebracht, damit er den Kran reparieren konnte. Anschließend sind wir weiter zum großen Baum in der nähe der Stadt gegangen. Immerhin weisen alle gesammelten Informationen darauf hin. Und tatsächlich! Wir haben dort 2 Trutan gefunden, die wirklich hervorragend im Umgang mit Pfeil und Bogen sind. Das müssen die Übeltäter sein!

Nach einem harten Kampf besiegten wir sie knapp. Ich wünschte nur Nia wäre hier gewesen. Mit ihr wäre dieser Kampf ein Kinderspiel gewesen. Jedenfalls berichteten wir Pettle von dem was wir herausfanden. Eine kleine Belohnung gab es uns auch um Dank. Eyvan haben wir dann auch noch Bescheid gegeben, der sichtlich erleichtert war, als er davon hörte und uns noch eine ordentliche Belohnung gab. Später erfuhren wir übrigens, dass die Trutan nun zusammen mit Rahim auf dem Aussichtsturm als Wachen arbeiten. Damit hätte wohl keiner gerechnet. Sie scheinen ihre Arbeit sogar hervorragend zu machen.

drfsq56vqaaxtmi

Nun aber hurtig zum Informanten Turuni. Dieser verlangte natürlich Geld für seine Informationen. 2700 Gold… Nun was solls. Hoffentlich hilft uns die Information auch weiter!

Der Information nach wird eine weibliche Gormotti im Titanen Kriegsschiff gefangen gehalten. Den Namen wusste er jedoch leider nicht, doch es gibt das Gerücht, dass das ganze Riesenschiff nur für diese kleine Gefangene angetanzt kam. Das muss Nia sein! Und morgen soll sie hingerichtet werden… Wir müssen uns beeilen um sie zu retten!

Daraufhin sind mir erstmal zu Tora gegangen, um uns einen Plan zu überlegen. Ich wäre ja für einen Frontalangriff, doch Pyra meinte, dass wir damit nur alle in Gefahr bringen würden… Naja stimmt schon… Pyra fiel dann etwas beim Betrachten der Karte auf. Irgendwo unten scheint ein Frachteingang zu sein. Dort führt eine große Ranke hin. Wenn wir also über diese Ranke hinlaufen, könnten wir uns vielleicht unbemerkt hineinschleichen. Tora sagte, dass der Punkt schlecht bewacht sei und nicht mal Arbeiter nacht anwesend seien. Das scheint also unsere einzige Chance zu sein!  Plötzlich begann Tora laut zu lachen und bestand darauf uns etwas tolles zu zeigen, was er noch niemals zuvor irgendjemanden gezeigt hätte….

drgcrbcuiaacqls

Eine künstliche Klinge?! Er hat da einfach eine künstliche Klinge versteckt! Tora erzählte, dass er immer schon ein Meister werden wollte, doch ihm fehlt das Potential dazu um Klingen aus Kernkristallen zu erwecken. Vor einem Jahr hätte er es versucht und ist gescheitert… Ganze drei Tage hatte er… ähm wie?! Nur Nasenbluten?! Er wurde daraufhin wütend und betonte, dass er hätte sterben könne, aufgrund des hohen Blutverlustes… Was für eine kleine Dramaqueen aber gut.. Er führte seine Erklärung fort und erzählte, dass sein Opapon und auch sein Papapon mit der Konstruktion begannen. Sein Opapon verstarb jedoch und wo sein Papapon nun ist, weiß er nicht. Deshalb will er die Klinge selber fertigstellen und so ein Meister werden. Wenn sein Papapon davon dann hört, wird er bestimmt zurückkommen, meint er. Er braucht jedoch noch einige fehlende Teile, doch hat er kein Gold über. Er hofft, dass wir vielleicht für die Fertigstellung der Klinge das nötige Geld spenden…. 60.000 Gold will er haben! Wo soll ich das denn hernehmen? Pyra meinte daraufhin, dass sie helfen könnte, wenn es um Gold geht. Ihr Ohrring sei ein echter Kristall. Der sollte mindestens 60.000 Gold wert sein. Aber das kann ich doch niemals zulassen, dass sie sowas dafür verkauft! Nun gut, ich werde das Gold schon selber irgendwie auftreiben! Doch wehe die Klinge ist am Ende nicht hilfreich… Tora scheint jedoch sehr zuversichtlich. Nun dann wollen wir mal…

Wir brauchen einen Optimaldistanzsensor für die Augen und 3 Bionenkonnektoren damit… der Hut nicht herunterfällt?! Spinnt er?! Der Hut ist natürlich so wichtig… Nun ja… Im Krämerladen Margia soll es die Teile geben…

Auf dem Weg dahin bat uns Bowery um einen Gefallen. Er wollte, dass wir Tenne im Gemüseladen etwas unter die Arme greifen. Seit ihre Eltern starben, stemmt sie den Laden ganz alleine, doch er glaubt, dass sie sich übernimmt und nicht sehr glücklich so ist. Wir sollen einmal jedes Produkt bei ihr kaufen, damit sie uns vertraut und uns die Besitzurkunde des Gemüse-Gourmet-Ladens verkaufen würde. Wir hätten dadurch gewisse Vorteile, wenn wir irgendetwas kaufen wollen und sie könnte sich dann komplett auf das konzentrieren, was sie am Besten kann. Was auch immer das bedeuten mag… Aber gut von mir aus… Das haben wir dann einfach mal direkt erledigt und er war uns sehr dankbar und meinte, dass er Tenne schon ewig nicht mehr so glücklich gesehen hätte. Soll mir recht sein, wenn ich ihr so helfen konnte…

Danach sprachen wir mit Siorge, der aufgrund einer Großbestellung an Möbeln von irgend so einem hohen Tier aus Mor Ardain, eine menge Arbeit hat und uns fragte, ob wir seinen Sohn Pawli gesehen hätten. Diesen schickte er nämlich zum Baumweiser, um Holz zu holen, doch hätte er schon längst zurück sein müssen. Siorge würde ja selber losgehen und nach ihm suchen, doch hat sein Kunde keinerlei Verständnis und droht mit einer Klage, wenn er die Frist nicht einhält!  Daraufhin boten wir uns an nach seinem Sohn zu suchen und haben uns direkt auf den Weg gemacht.

Beim Baumweiser angekommen sahen wir Pawli auf einem Baum sitzen. Nababan-Gorillus haben ihn umzingelt. Zum Glück konnten wir sie leicht besiegen, doch Pawli hat sich am Fuß verletzt und dabei braucht er noch 7 Verwirrungsefeupflanzen für seinen Vater, die er auf jeden Fall noch sammeln wollte. Zum Glück hatten wir eh genug davon dabei, da wir unterwegs so viel aufsammeln. Wir brachten Pawli wieder zurück und Siorge war sichtlich froh und erleichtert, dass es ihm soweit gut ginge. Er war sehr dankbar, doch hatte er noch ein weiteres Problem. Er braucht Gormott-Walnussholz, doch da Pawli am Fuß verletzt ist kann er das nicht erledigen und ansonsten findet er niemandem, der ihm helfen will. Mit den Nopon im Wendelwurz-Lager wollen die Meisten nichts zu tun haben. Da haben wir unsere Hilfe halt nochmal angeboten und sind dann zum Nopon Mokumoku beim Wendelwurz-Lager gegangen, um 3 Bretter Gormott-Walnussholz zu holen.

10.000 Gold wollte Mokumoku pro Brett haben! Also insgesamt 30.000 Gold! Der spinnt doch… Zumindest bot er uns noch eine Alternative an und zwar wäre er bereit Gormott-Walnussholzbretter gegen Muskelzweige zu tauschen, da diese für Nopons sehr schwer zu beschaffen sind. Gut, dass ich ohnehin welche dabei hatte, also haben wir getauscht und sind direkt wieder zurück zu Siorge. Dieser war sehr dankbar, für unsere Hilfe und meinte, dass er dem Popanz aus Mor Ardain gerne mal so richtig seine Meinung sagen würde…

Anschließend gingen wir endlich zum Krämerladen Margia. Kassa sagte uns jedoch, dass die Optimaldistanzsensoren leider alle ausverkauft seien. Bionenkonnektoren hätte er aber noch genüge da. Diese würden 4.000 Gold kosten. Aber echt teuer diese Teile… Kassa meinte, dass es sonst auch möglich sei sie selber zu bergen, da diese zu dieser Jahreszeit recht häufig aus dem Wolkenmeer zu ziehen sein. Wenn das so ist, probieren wir es doch mal aus! Bleibt jedoch noch immer das Problem wegen den Optimaldistanzsensoren. Gerade als wir darüber sprachen sprach uns Cedwyn an. Er sei Botaniker und wollte nach Lascham rüber, doch da ist ein Monster gegen das er nicht ankommt. Die Armee wollte ihm nicht zuhören, deshalb dachte er, dass wir ihn vielleicht helfen würden. Er meint er hätte zufällig noch einen Optimaldistanzsensoren im Lagerhaut. Dieser ist zwar etwas älter, müsste aber problemlos funktionieren. Wenn wir ihm helfen, würde er uns den zum Dank geben. Na wenn das so ist, nichts wie los!

Eine Juppen-Krabbel befand sich auf Lascham. Diese konnte wir aber mit Leichtigkeit besiegen. Anschließend gab uns Cedwyx wie versprochen den Optimaldistanzsensoren. Die Bionenkonnektoren konnten wir mittlerweile auch problemlos aus dem Wolkenmeer bergen. Super, dass das alles so gut geklappt hat letzten Endes! Und das Beste daran… Ich habe kein einziges Goldstück ausgeben müssen! Hehe…

drgdywqueaanq_s

Wow Tora hat es tatsächlich geschafft! Seine künstliche Klinge… sie funktioniert! Absolut beeindruckend! Er hat ihr den Namen Poppi gegeben. Es gab zwar noch gewisse Startschwierigkeiten, aufgrund einiger Einstellungen, die noch nicht ganz richtig seien, wie Tora meinte, doch nach beheben dieser, lief alles super. Das hätte ich Tora wirklich nicht zugetraut so etwas zu bauen! Tora schob die ersten „Fehleinstellungen“, Poppi hat sich benommen wie ein Dienstmädchen oder ein Magical Girl, ich bin mir nicht ganz sicher um ehrlich zu sein, auf seinen Opapon und meinte, dass er dies so eingestellt hätte. Nun… ich denke Tora hat lediglich nur… gewisse „Vorlieben“ aber sei es drum. Das soll mir egal sein. Wichtig ist, dass Poppi funktioniert und wir nun endlich bereit sind für unsere geplante Rettungsaktion! Haltet nur ein wenig länger durch, Dromarch und Nia… Wir holen euch da raus! Versprochen!

Uff… das ist also das Titanen Schiff… Es ist gewaltig! Absolut beeindruckend! Da unten ist auch die Wurzel, von der Pyra sprach. Na dann mal los. Folgen wir dieser zum Frachteingang!

Dort angekommen nutzte ich meinen Enterhaken um mich zum Frachteingang hochzuziehen. Ich wollte Pyra dann als erstes hochziehen und sagte, sie solle sich gut festhalten. Uff… Ich hätte niemals gedacht, dass Pyra so schwer sein könnte! Ich Idiot habe das blöderweise auch noch laut gesagt, was Pyra natürlich gar nicht gefiel… So ein Mist! Das tat mir wirklich Leid… Daraufhin kam Poppi hoch geflogen. Was sie so für Tricks drauf hat… Sie hatte keinerlei Probleme Pyra und hochzuziehen. Es ist schon toll was so eine künstliche Klinge so kann.

Wir sind drin! Poppi scheint noch weitere Kräfte zu besitzen und kann sogar andere Klinge aufspüren! Das ist fantastisch! Dromarch zu finden war so ein Kinderspiel! Dromarch kann dank seiner Resonanz Nia spüren. Das wird die Suche ebenfalls um einiges erleichtern. Leider kamen wir aber dennoch nicht drum rum gegen einige ardainische Truppen zu kämpfen. Doch die Kämpfe liefen ziemlich problemlos. Dann fanden wir endlich die Tür hinter der sich Nia befinden muss! Wir haben es fast geschafft! Wir müssen nur noch die beiden Wachen vor der Tür ausschalten, dann haben wir sie! Diese zu überwältigen war auch kein Problem. Nia war total überrascht uns zu sehen. Sie zu retten ist aber doch selbstverständlich. Ich lasse doch niemandem in Stich, die mir sogar das Leben gerettet hat und nun schon wieder aus der Patsche geholfen hat! Nun müssen wir hier aber schnell raus… und zwar gemeinsam!

Wir versuchten durch den Hangar zu entkommen, doch der Strom war nicht an. So ein Mist aber auch! Also mussten wir erstmal einen anderen Weg finden, um den Strom irgendwie anzuschalten. Den Stromschalter haben wir dann zum Glück auch gefunden. Das Tor ging auf, doch plötzlich stellte sich uns irgendein größenwahnsinniger Irre entgegen! Er wusste über Pyra bescheid, dass sie die Aegis ist. Er faselte dann noch von irgendeiner Macht ganz Alrest zerstören zu können und dass er diese Macht haben will. Er will die Aegis, er will Pyra! Niemals werde ich das zulassen! Er wird an Pyra keinen Finger rühren!

drgebjvv4aezomy

Dieser Drecksack verkriecht sich ständig hinter seiner Klinge! Es ist ihm total egal, ob seiner Klinge Schmerzen zugefügt wird. Dennoch konnten wir ihn ohne größere Probleme besiegen aber dennoch regt mich dieser Abschaum auf! So mit seiner Klinge umzugehen…

Wie? Nia sollte gar nicht exekutiert werden? Sie sollte lediglich nach Mor Ardain gebracht werden? Das heißt… das hier war eine Falle! Von Anfang an! Wir müssen hier schleunigst raus! Verdammt! Brighid! Die Frau mit den blauen Flammen versperrte uns den Weg, als wir kurz vor dem Ausgang waren. Doch diesmal war sie nicht allein. Ihre Meisterin war dabei… Mórag, die Flammenbringerin ist ihr Name… Sie war diejenige, die das Gerücht über Nias Exekution verbreitet hat, um uns hier herzulocken! Sie sagt sie müsse die Aegis zerstören, bevor diese Alrest erneut zerstört! Pyra soll die Welt zerstören? Was für ein Blödsinn! Als ob sie das jemals tun würde! Mórag erzählte davon, wie vor 500 Jahren im Aegis Krieg die Aegis drei ganze Kontinente zerstört hat und auf den Boden des Wolkenmeers sinken ließ. Sie will verhindert, dass Pyra erneut zu dieser mächtigen Waffe wird, doch ich werde niemals zulassen, dass sie Pyra etwas antut! Es ist mir egal was vor 500 Jahren gewesen sein mag. Pyra ist mehr als nur die Aegis oder irgendeine Waffe! Pyra ist ein fühlendes Wesen genauso wie Mórag und ich es auch sind! Außerdem hat Pyra ein Ziel und ich habe ihr versprochen ihr dabei zu helfen dieses zu erreichen und davon wird mich nichts und niemand abhalten können! Also mach dich bereit zum Kampf, wenn du was von Pyra willst, Mórag!

Uff… sie ist…. unfassbar stark… Verdammt! Das soll die stärkste Meisterin in ganz Mor Ardain sein? Ihre Stärke beweist dies durchaus… Zum Glück geht es allen aber soweit noch ganz gut. Es kann so aber nicht weiter gehen. Es muss doch einen Weg geben… Irgendeinen… Moment… Brighid ist eine Feuerklinge… Wir war das, als Tora uns rettete? Er traf die Wasserleitung. Wasser ist was wir brauchen! Der Wassertank! Das ist die Lösung!

Wir lotsten Mórag und ihre Klinge zum Wassertank. Pyra hat zwar nicht mehr viel Kraft übrig doch für mein Vorhaben sollte es reichen. Pyra setzte noch einmal einen ihrer gewaltigen Flammenschwerterangriffe ein! Meinen Enterhaken schoss ich um eines der Standbeine des Wasserturmes herum. Zusammen mit Poppi übermenschlicher Kraft zogen wir den Wasserturm zu uns, nachdem Pyras Angriff diesen erwischt hat und den Stahl dehnbar gemacht hat. Und der Wasserturm stürzte um! Das gesamte Wasser kippte über Mórag und Brighid! Das war unsere Chance diesen Kampf endgültig zu beenden! Pyra und ich setzten noch einmal zum Flammenschwert an und gaben ihnen den Rest! Was für eine gewaltige Explosion durch den Angriff ausgelöst wurde!

drgefxfu8aayuou

Wir haben die Gelegenheit sofort genutzt und sind so schnell es nur ging aus der Stadt heraus gerannt! Mórag und Brighid waren nicht mehr hinter uns. Wir haben es anscheinend tatsächlich geschafft! Doch nach diesen Kampf sind wir alle ganz schön erschöpft… Wir brauchen erstmal dringend eine Pause… Mein Körper kann einfach nicht mehr… Nia und Dromarch begannen sich plötzlich zu verabschieden… Doch wartet doch! Ich will nach Elysium! Ich habe es Pyra versprochen. Sie gab mir die Hälfte ihres Lebens um meines zu retten. Ich schule es ihr. Die Titanen sind am aussterben. Der Lebensraum wird immer knapper. Die Leute wissen, dass es zu Kriegen kommen wird. Für diese Kriege braucht man Waffen und deshalb wollen sie Pyra, die Aegis… Wenn ich aber beweisen kann, dass Elysium wirklich existiert… Vielleicht kann ich den Krieg, der zu kommen droht, aufhalten. Der Kampf gegen Mórag zeigte mir jedoch etwas… Ich bin nicht stark genug. Ich schaffe es nicht alleine. Nia ist eine fantastische Meisterin. So jemanden wie sie können wir unglaublich gut an unserer Seite gebrauchen! Wenn sie nur will…

Sie fragte, ob ich wirklich an dieses Märchen „Elysium“ glaube. Pyra wurde dort geboren und nun ist sie hier. Es muss Elysium also geben! Nia erwiderte daraufhin, dass meine Logik fast so gut wie die von Dughall sei, den größenwahnsinnigen Irren, der sich uns in den Weg stellte. Sie sprach weiter, dass sie nicht wüsste, ob ich dumm oder einfach nur zu gut für diese Welt bin, doch was wenn Pyra einfach lügt? Was ist wenn alles einfach nur geschauspielert ist und eines Tages der Dolchstoß in meinen Rücken kommt? … Das würde Pyra niemans tun! Ich vertraue ihr! Pyra warf daraufhin noch hinein, dass sie es natürlich nicht tun würde, immerhin hat sie nicht mal einen Dolch. Nia begann daraufhin laut zu lachen, während sie meinte, dass Pyra immer alles so wörtlich nehmen würde und willigte letzten Endes ein und meinte, dass es vielleicht ja ganz lustig mit uns wird und sie Lust bekommen hat Elysium selber mit ihren eigenen Augen zu sehen. Vielleicht existiert es immerhin wirklich… Klar tut es das! Ich weiß es ganz genau! Nia murmelte dann noch irgendwas nachdenklich… Irgend was wie „Ein endlos grünes Feld inmitten der Wolken… Wenn die Legende stimmt können vielleicht sogar Leute wie ich…“

drgetrqumaehi39

 

 

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s